Hast du eine Glatze? Schau dir an, was es wert ist, im Leben verändert zu werden!

Haarausfall ist nicht angenehm, aber in meinem Fall hat er einen positiven Effekt gehabt – ich begann, mich mehr um die Form zu kümmern und führte große Veränderungen in der Art und Weise ein, wie ich es esse. Schlechte Ernährung, Stimulanzien, Bewegungsmangel, Stress – diese Faktoren, obwohl sie scheinbar nicht mit Kahlheit zu tun haben, können einen erheblichen Einfluss auf sie haben.

Es wird gesagt, dass Kahlheit mit genetischen Faktoren zusammenhängt, aber in der Tat ist es genug, jede medizinische Studie zu lesen, um herauszufinden, wie vielfältig die Faktoren, die für diesen Prozess verantwortlich sein können, sein können. Der Aufenthalt unter den Bedingungen verunreinigter Luft, anhaltender psychischer Spannungen, schlechter Ernährung, Zigaretten und anderer Stimulanzien oder eines ungesunden Lebensstils im Allgemeinen sind die Elemente, die heute die Tatsache, dass Hunderte von Männern in jungen Jahren beginnen, ihre Haare zu verlieren, erheblich beeinflussen. Beginnen Sie ein gesundes Leben und Ihr Haar wird davon profitieren.

Zuerst solltest du Änderungen in der Ernährung vornehmen. Werfen Sie alle verarbeiteten Lebensmittel, Fast Foods, ungesunden Fette und Süßigkeiten von der Speisekarte weg. Iss stattdessen viel Obst und Gemüse, Getreideprodukte, Grütze, Nüsse. Vergessen Sie nicht Milchprodukte und Eier, Olivenöl und pflanzliche Öle, Vollkornbrot und viel Fisch.

Zweitens, der Sport. Körperliche Aktivität wirkt sich nicht nur positiv auf das Aussehen Ihres Körpers aus, sondern entspannt und entspannt Sie auch. Wählen Sie die Form der Aktivität, die Ihnen das größte Vergnügen bereitet.

Drittens, begrenzen Sie die Stimulanzien. Tabak stärkt Ihr Haar nicht, im Gegenteil – er schwächt es allmählich. Kaffee, Alkohol – es lohnt sich auch, sie zu begrenzen. Denken Sie auch daran, in die Speisekarte Produkte aufzunehmen, die den Körper von Giftstoffen entgiften.

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.